Diese Regelungen gelten zusätzlich zu unserer allgemeinen Datenschutzerklärung.

Wenn Sie den Adventskalender online bestellen möchten, werden Sie nach Betätigen der Buttons »Kalender bestellen« auf die Website unseres Zahlungsdienstleisters Stripe Payments Europe, Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin (»Stripe«) weitergeleitet, der die Zahlung an sich durchführt.

Wir übermitteln den Umstand, dass Sie die Zahlung durchführen möchten und den Rechnungsbetrag an Stripe. Für die Zahlungsabwicklung über Stripe gelten die Datenschutzbestimmungen von Stripe, aktuell abrufbar unter https://stripe.com/de/privacy.

Während des Bezahlvorgangs geben Sie dort Ihre Anschrift und Ihre Zahlungsinformationen an. Wir erhalten ausschließlich Zugriff auf Ihre Anschrift und Ihre E-Mail-Adresse. Wir verwenden Ihre Anschrift ausschließlich für den Versand und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Kontakt im Falle eines Problems mit Ihrer Bestellung. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zu dem Zweck und aus unserem berechtigten Interesse heraus, Ihnen eine unkomplizierte und bargeldlose Zahlung Ihrer Rechnung zu ermöglichen.

Die Verarbeitung der Abrechnungs-, Bestell- und Bestandsdaten erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist ferner Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, weil sie unserem berechtigten Interesse dient, Ihnen über unsere Partner eine unkomplizierte und bargeldlose Zahlung zu ermöglichen.

Sämtliche Daten werden spätestens einen Monat nach Versand gelöscht.

Die Datenschutz-Grundverordnung garantiert Ihnen gewisse Rechte, die Sie uns gegenüber – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen – geltend machen können.

Art. 15 DS-GVO – Auskunftsrecht der betroffenen Person: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, welche dies sind sowie die näheren Umstände der Datenverarbeitung.

Art. 16 DS-GVO – Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei haben Sie unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Art. 17 DS-GVO – Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

Art. 18 DS-GVO – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

Art. 20 DS-GVO – Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder die Daten direkt an den anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, soweit dies technisch machbar ist.

Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt.

Insbesondere Widerspruchsrecht und Recht zum Widerruf einer Einwilligung

Art. 21 DS-GVO – Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund eines berechtigten Interesses unsererseits oder zur Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzhinweise stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entsprechen, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzhinweise aufgrund neuer oder überarbeiteter Angebote oder Leistungen angepasst werden müssen.

Monheim, November 2020