Monheimer Lions führen Rheinschifffahrt für Senioren durch

Am Dienstag, 26. April 2022, lud der Lions-Förderverein Monheim am Rhein – Alte Freiheit – e.V. die Bewohner der Monheimer Seniorenheime zu einer Schifffahrt auf dem Rhein ein. „Endlich!“ sagte der Fördervereinsvorsitzende Dr. Bernd Stephan in seiner Begrüßungsrede. „Seit zwei Jahren musste die Fahrt wegen der Coronapandemie immer wieder verschoben werden.“ Auch wenn keine behördlichen Auflagen mehr beachtet werden mussten, so fand die Veranstaltung dennoch unter 2GPlus-Bedingungen statt.

Dr. Bernd Stephan und Prof. Hans-Georg Pott, Präsident des Lions-Clubs Monheim am Rhein – Alte Freiheit, freuten sich, 130 Seniorinnen und Senioren mit ihren Angehörigen an Bord der MS Rheinprinzessin, einem barrierefreien Schiff der Bonner Personenschifffahrt, begrüßen zu können.

„Für viele unserer Bewohner und Bewohnerinnen, die mehrheitlich auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, ist dies der erste größere Ausflug seit Beginn der Pandemie. Die Vorfreude allein war schon riesig!“ erzählten die begleitenden Betreuerinnen der Seniorenheime.

Dementsprechend war schon beim Einstieg die Stimmung hervorragend und bald legte das Schiff in Richtung Düsseldorf ab. An Bord war alles ansprechend vorbereitet worden von Familie Vogel, die das Schiff liebevoll im Familienbetrieb führt. Kaffee, Tee und Kuchen standen bereit und alle weiteren Wünsche wurden prompt erfüllt. Für gute Stimmung sorgte das Evergreen Duo (Andreas Ebert, Akkordeon und Bernd von der Heyde, Gitarre) mit Schlagern aus der guten alten Zeit.

Selbst Petrus hatte ein Einsehen und pünktlich zur Abfahrt sonniges Wetter bestellt.

Nach drei Stunden vergnüglicher Fahrt legte die MS Rheinprinzessin wieder in Monheim an. Die Teilnehmenden waren sich einig, dass diese Veranstaltung rundum gelungen war. „Wir blickten in viele strahlende Augen. Eine schönere Belohnung konnte es gar nicht geben. Dies werden wir auch der Stadt Monheim und der Monheimer Bürgerstiftung Minsche vür Minsche berichten, für deren Unterstützung wir uns bedanken“, resümierten die Monheimer Lions begeistert.